Home / Temperatur messen und IT Monitoring / Server Monitoring am Beispiel des Poseidon 3266 von HW group bei BellEquip
Server Monitoring am Beispiel des Poseidon 3266 von HW group bei BellEquip

Server Monitoring am Beispiel des Poseidon 3266 von HW group bei BellEquip

Server Monitoring

– ein Beispiel von BellEquip Am Beispiel des Poseidon 3266 möchten wir gerne erläutern, wie günstig Ihr Server Monitoring gestaltet werden kann und wie leistungsfähig es trotzdem ist.  Die Poseidon Serie von HWg sind SNMP- und webfähige Server Monitor Systeme, mit denen Umgebungsvariablen wie Temperatur, Feuchte und potentialfreie Kontakte überwacht und geschaltet werden können.

Server Monitoring - Beispielschema

Server Monitoring – Beispielschema

Vier potentialfreie Eingänge überwachen Türkontakte per Magnetschalter, Rauchmelder, Leckage oder Wasser(einbruch)sensoren, Lüfter oder gar 230V Steckdosen und Stromausfälle. Zusätzlich können bis zu fünf Temperatur- und/oder Feuchtesensoren angeschlossen werden, für die jeweils ein definierter Bereich (Schwellwert) festgelegt wird.

Wird ein Eingang geschlossen oder einer der vorher im Webinterface definierten Schwellwerte unter- oder überschritten warnt Poseidon Sie per Email oder SNMP Trap. Kostenlos dabei ist die HWg-PD Trigger-Software, damit können Warnungen an SMS weitergeleitet oder weiter verarbeitet werden. Sie können Remote-Relais über IP schalten oder einen PC herunterfahren. Selbstverständlich haben wir ein Nagios Plugin und viele anschauliche Beispiele für die Alarmierung sowie einen einfachen Quick-Start-Guide für Sie erstellt.

Wenn Sie bereits Ihr Server Monitoring über Nagios betreiben, so haben wir hier ein kostenfreies Plugin für Sie bereitgestellt. Hier eine Impression davon:

Server Monitoring per Nagios

Server Monitoring per Nagios

Ein klassisches Beispiel haben wir hier selber in

unserem Serverschrank

so gelöst:

Temperatur- Luftfeuchtesensoren überwachen den Luftstrom der Klimaanlage und mehrere „neuralgische“ Temperaturpunkte. Wir haben Schwellwerte festgelegt und bekommen Emails von jedem einzelnen Messpunkt, soweit er von der Norm abweicht. Das Anlegen der Sensoren und die Einstellung der Schwellwerte ist eine Sache von Minuten und bedarf keinerlei Schulung oder Vorkenntnisse.

Zusätzlich ist der Schrank mit einem Magnetsensor ausgestattet, der an einen der potentialfreien Eingänge verbunden ist. So ist klar, wenn die Türe geöffnet wird, autorisiert oder nicht – der Trap wird verschickt. Dieser Alarm löst bei uns (zeitgesteuert) nicht nur einen Telefonanruf aus (per Nagios) sondern veranlasst die Kameraüberwachung Bilder auf einen Webserver zu laden, sodass wir sprichwörtlich „im Bilde“ sind was gerade passiert.

Hier gehts zu den Poseidon Server Monitoring Systemen im Onlineshop, oder schicken Sie uns eine Anfrage.
Mit Preisen und Zubehör.
Unter 0800 800 999 00 erreichen Sie uns kostenlos aus dem dt. Festnetz – wir beraten Sie gerne!

Über Thomas Mussnig

Thomas Mussnig ist Geschäftsführer der BellEquip GmbH. Du kannst Thomas auf Facebook und auf Google+ folgen.

Kommentare sind deaktiviert.

Scroll To Top